Sitzheizung

Sitzheizung

Camper Bau, Einbauanleitung

Für die Sitzheizung habe ich ebenfalls einen extra Stromlaufplan angefertigt.

Hier gibt es seitens VW verschiedene Versionen. Bis 2006 hatte jeder Sitz sein eigenes Steuergerät, ab 2006 wurde nur noch ein Steuergerät verbaut, welches Original mittig unter dem Armaturenbrett sitzt.

Die Version ab 2006 ist jedoch auch bei einem T5 Bus von vor 2006 nachrüstbar. 

Zusätzlich wird unterschieden zwischen Standart und Komfort Armaturentafel. Die Standartvariante ist  z.B. beim Transporter eingebaut, die Schalter sind hier alle sehr eckig. Die Komfort Variante ist unter anderem beim Multivan eingebaut, hier sind alle Taster leicht abgerundet und sehen im allgemeinen etwas edler aus.

Der unterschied zwischen den Versionen ist nur der Schalter, optisch wie auch die Pinbelegeung. Mein Stromlaufplan ist für beide Varianten ausgelegt und dementsprechend beschriftet.

Bei Fahrzeugen mit Doppelsitzbank sind teilweiße höhere Leitungsquerschnitte vorhanden, diese sind ebenfalls im Stromlaufplan in Klammern angegeben.

Da sich bei Ledersitzten mit zusätzlicher Wangenheizung nur die Elektronik im Sitz ändert und alle Kabelquerschnitte sowie Pin Belegungen gleich sind habe ich diese nicht nochmals extra aufgeführt.

Für den Einbau der Leitungen müssen die Sitze ausgebaut werden, sowie die unteren Verkleidungen an der Schalttafel, sodass man an den Sicherungskasten von hinten kommt, sowie an das Bordnetzsteuergerät. Der Blende um das Radio muss ebenfalls ausgebaut werden, da hier die neuen Leitungen rausschauen.

Der Teppich muss nicht zwingend ausgebaut werden, leichter ist es jedoch. Ich habe den Kabelbaum mit allen Leitungen, aber ohne Stecker und Pins angefertigt und diesen dann unter dem Teppich durchgezogen, diesen musste ich leicht anheben und die Kunsstoffabdeckung unter dem Teppich, welche den Kabelbaum Tunnel und das Airbag Steuergerät verdeckt lösen, da hier ein Massepunkt ist an den ich musste. Das habe ich von der Beifaherseite aus gemacht indem ich den Teppich über die Einstiegsverkleidung gehoben habe und so mit den Armen unter den Teppich greifen konnte. Es ist vielleicht nicht die bequemste Art und man ziehst sich ein paar Kratzer an den Händen und Armen zu, jedoch war es für mich die schnellste Lösung den Kabelbaum zu verlegen, auch wenn es nicht arg viel mehr Aufwand gewesen wäre den Teppich auszubauen.

Das Steuergerät habe ich anders wie VW nicht mittig unter dem Armaturenbrett platziert sondern unter dem Beifahrersitz. 

Wichtig ist auch zu bedenken, die Kabel unter dem Sitz lang genug zu machen, da man diesen noch nach vorne und hinten bewegen und eventuell mit einer Drehkonsole drehen möchte.

Bei Originalen Stromlaufplan gibt es 4 Versionen mit jeweils 5 Seiten, ich habe einen für alle.

― Zur Darstellung im Stromlaufplan

Der Stromlaufplan bezieht sich auf einen VW T5 BJ. 2006.

Er passt für alle VW T5 vor Facelift.

Sollte keine Sitzheizung für den Beifahrersitz eingebaut werden, so kann diese einfach weggelassen werden.

Für die Richtigkeit übernehme ich keine Gewähr, jedoch habe ich, sehr gewissenhaft, mehrfach alles auf Richtigkeit  kontrolliert.

Folgende Teile werden alles benötigt:

 

 

(Bordnetzsteuergerät)

Steuergerät Sitzheizung

Stecker für Sitzheizungssteuergerät

Schalter für Sitzheizung

Stecker für die Schalter

Stecker zu den Sitzen

Sitze mit Heizelementen.

 

 

 

Beim Bordnetzsteuergerät bei ich mir nicht zu 100% sicher ob es mit allen Varianten funktioniert. Ich Benutze die Variante 7H0 937 049 AA, hier funktioniert es. Wie im letzten Beitrag bereits schon geschrieben, hatte ich mir diese zuvor gebraucht auf Ebay für knapp 200€ gekauft.

Eine weitere Steuergeräte Nummer bei der ich sicher sagen kann, dass sie funktioniert ist das 7H0 937 049 AE. Die Steuergeräte sollten nach dem Einbau auf das Fahrzeug z.B. mit VCDS codiert werden.

 

 

Das Steuergerät für die Sitzheizung, kurz J774 hat die Teilenummer 1K0959772 bzw. die neuere Version 5K0959772, beide Steuergeräte sind in der Funktion gleich, das 5K Steuergerät ersetzt das 1K Steuergerät. Ich habe das Steuergerät für ca.30€ bei Ebay gekauft.

 

 

Je nach Armaturentafel (Standart oder Komfort) werden verschiedene Schalter benötigt.

Bei der Standartversion wird zwei mal der Schalter 7E0963563 verwendet.

Bei der Komfortversion wird für die Fahrerseite der Schalter 7H5963563A und für die Beifahrerseite der Schalter 7H5963564A verwendet.

Der Schalter auf der Fahrerseite hat den Kurznamen E94 und auf der Beifahrerseite E95 im Stromlaufplan.

Ich habe beide Schalter für jeweils ca. 30€ beim örtlichen VW Händler gekauft.

 

 

Es werden insgesamt 5 Stecker benötigt.

Zwei mal der Stecker für die Schalter: 6Q0972773F

Zwei mal die Stecker unter dem Sitz: 3B0972724

Ein mal der Stecker für das Steuergerät: 1J0972724

Die Stecker habe ich zusammen für ca. 15€ beim örtlichen VW Händler gekauft.

 

 

Sitze habe ich neue gebrauchte auf Ebay gekauft.

Ich habe mich für die Standartsitze vom T5GP bzw. T6 Life mit Armlehnen entschieden, diese habe zusammen 1600€ gekostet. Dazu musste ich noch Sitzkonsolen kaufen, da ich zuvor eine Doppelsitzbank eingebaut hatte und die Fahrersitzkosnole nicht mehr schön aussah. Diese haben nochmals 220€ gekostet. Alternativ kann man sich nur die Heizelemente für den Sitz kaufen und diese Einbauen, hierzu habe ich jedoch keine genauen Teilenummern rausgesucht.

 

Kostenübersicht:

 

(Bordnetzsteuergerät: 205,90€)

Steuergerät Sitzheizung : 28,75€

Stecker Sitzheizungssteuergerät: 5,53€

2x Schalter Sitzheizung: 35,29€/Stück

2x Stecker für Schalter: 4,64€/Stück

2x Stecker für Sitze: 3,81€ Stück

Sitze: 1650€

Sitzgestelle: 220€

Kabel, Pins und Isolierband ca. wert: 40,00€

 

 

Gesamt komme ich ohne das Bordnetzsteuergerät auf 2031,76€. Wenn ich bedenke, dass ich mir auf jeden Fall neue Sitze gekauft hätte und diese inklusive Gestell abziehe, wäre ich bei nur 161,76€ für die Sitzheizungselektronik + Aufpreis für Sitze mit Heizelementen. Was wiederum für den Komfortgewinn akzeptabel ist, wenn man bedenkt, dass bei einem aktuellen nacktem VW T6.1 VW ganze 511€ für die Sitzheizung auf Fahrer und Beifahrerseite verlangt.

Verwendetes Werkzeug in diesem Beitrag:

 

Heissluftfön

Rätschenkasten 1/2 Zoll

Steckschlüssel 1/2 Zoll Vielzahn

Rätschenkasten 1/4 Zoll

Multimeter

Adapterkabel Multimeter

Steckerentriegelungswerkzeug

Crimpzange

 

 

 

Verwendetes Verbrauchsmaterial in diesem Beitrag:

 

Quetsch/Stoßverbinder

Schrumpfschlauch

Isolierband

Crimpkontakte

Fahrzeugleitung 0,50 mm²

Fahrzeugleitung 1,0 mm²

Fahrzeugleitung 1,50 mm²

Fahrzeugleitung 2,50 mm²

 

 

Ich nutze sehr gerne die Werkzeuge von Würth, diese sind zwar etwas teuer als Konkurrenzprodukte, jedoch habe ich in meiner Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker diese genutzt und sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

*Alle Links die auf Amazon verwiesen sind Affiliate-Links, hierdurch wird das Projekt Busumbau unterstützt und die Produkte sind für euch nicht teurer.

Ich hoffe ich konnte euch hiermit eine Hilfe geben, falls Ihr ebenfalls die Originale Sitzheizung nachrüsten möchtet.


Über eine Abo auf meiner Instagram Seite, oder eine kleinen Spende über PayPal würde ich mich freuen.

Gerne könnt Ihr bei Fragen, Anregungen, Feedback, Kritik auch ein Kommentar unter diesem Beitrag schreiben.

Bis dahin und zum nächsten Beitrag grüße Marcel

Weitere Blog Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.